zurück zur
Startseite

news
[2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016] [2017] [2018]

                    news  2009  März

  zurück zur
Startseite

[Januar] [Februar] [März] [April] [Mai] [Juni] [Juli] [August] [September] [Oktober] [November] [Dezember]

Liebe Doll Sammler,

immer wieder bekomme ich emails wie die unten stehende.
Ich würde gerne auf meiner homepage eine Seite einrichten mit einer Anlaufstelle für Doll - Sammler,
die Hilfe, Tipps, Ersatzteile und sonstiges benötigen.
Gibt es Sammler, die da aushelfen können und denen ich emails von Rat - Suchenden weiterleiten kann?
Ich würde mich riesig freuen wenn sich jemand meldet.

Walter Plischke

Guten Abend Herr PLischke!

Habe schon oft Ihre tolle und so hilfreiche Seite besucht. Danke für die viele Mühe die sich dahinter verbirgt!
Ich habe letztes Wochenende bei ebay eíne Doll Schiffsdampfmaschine ersteigert und denke es ist eine 360/3.(Art.nr.17028155940 ebay).Mir war klar dass so einiges daran zu machen ist und da noch einige Euros zu
investieren sind . Es fehlt der Schornstein, das Manometer ist falsch, am Zylinder wurde oben eine Schraube eingesetzt die dort garnicht hingehört, ich glaube das Gewicht am Dampfregler ist falsch und der
Fliehkraftregler fehlt. Vermutlich gibt es noch mehr Fehlteile und gemachte Fehler. Auch ist die Grundplatte überlackiert. Haben Sie evtl das ein oder andere Ersatzteil oder eine Adresse die mir helfen kann. Am liebsten würde ich die Maschine in gute und kompetente Hände geben und sie von grundauf restaurieren lassen. Haben Sie evtl. einen guten Tip.
Weiterhin bin ich an einer Doppelzylinder von Doll interessiert, kennen Sie jemanden der sich von einer schönen trennen will?
Lieben Dank für Ihre Mühe schon jetzt und einen schönen Abend,
G. W.

090302
090301

Achim Schäffner, Restaurator
Mehr Infos und Kontaktaufnahme hier.

Wer mit Sabine Plöttner Kontakt aufnehmen will,
kann sich an mich wenden, ich leite die mail dann weiter.
Walter Plischke

Sehr geehrter Herr Plischke,

auf der Suche nach Informationen, die mir möglicherweise bei der Suche nach einer Restaurationsmöglichkeit und/oder Ersatzteilen für die Modelleisenbahn meines Vaters weiterhelfen könnten, bin ich auf Ihre Internetseite und E-Mail-Adresse gestoßen.

Mein Vater hat von seinem Patenonkel nach der Währungsreform 1948 eine Modelleisenbahn geschenkt bekommen, von der er immer angenommen hatte, dass es sich um eine Eisenbahn der Firma Märklin handelt. Da diese jedoch mit Gleichstrom betrieben wird, konnte das nicht sein. Mittlerweile haben wir herausgefunden, dass es sich um eine Modelleisenbahn der Firma Doll & Co. handelt. Uns war das Emblem DC auf der Packung nicht geläufig und wir sind erst über eine Internetrecherche - u. a. über Ihre Internetseite - darauf gestoßen. Laut der Informationen aus dem Internet müssten die Modelleisenbahnen von Doll & Co. eigentlich vor 1949 gebaut worden sein, da Fleischmann zu der Zeit Doll & Co. bereits übernommen hatte. Denkbar wäre, dass vielleicht noch Restbestände verkauft wurden. Andererseits hatte der Patenonkel diese Eisenbahn direkt auf der Spielzeugmesse in Nürnberg gekauft. Vielleicht könnte es auch sein, dass Fleischmann noch eine zeitlang unter dem Namen Doll & Co. produziert hat?

Anlässlich des 70. Geburtstags meines Vaters würden wir die Lokomotive nun gerne technisch restaurieren lassen, in der Hoffnung sie auch wieder fahren lassen zu können. Auf meiner Suche nach einem Restaurationsbetrieb war ich bislang leider nicht erfolgreich - vor allem deshalb nicht, weil offensichtlich die nötigen Ersatztzeile nicht zu bekommen sind. Vor allem die Räder müssten dringend ausgetauscht werden, da einige gebrochen sind. Vermutlich ist das der schwierigste Teil der ganzen Geschichte. Inwieweit der Motor überholungsbedüftig ist, weiß ich noch nicht einmal. Laut Auskunft meines Vaters soll die Lokomotive aber immer fahrtüchtig gewesen sein und nur der Trafo sei irgendwann durchgebrannt (d. h. wir bräuchten auch irgendwann einen neuen Trafo, der aber natürlich unwichtig ist, solange die Räder nicht in Ordnung sind.) Insgesamt stehe ich also - trotz einiger Bemühungen - noch ganz am Anfang einer langen Suche.

Meine Hoffnung ist nun, dass Sie mir möglicherweise weiterhelfen könnten. Ich befürchte, dass es fast aussichtlsos ist, dennoch möchte ich Sie gerne fragen, ob Sie eine Idee hätten, wo oder wie ich an die benötigten Ersatzteile kommen kann oder ob es einen Betrieb gibt, der ggf. solche Teile auf Wunsch herstellen könnte? Ich habe im Anhang an diese E-Mail zwei Bilder der Lokomotive angehängt, sowie ein Bild der Verpackung und eines Rades.

Ich hoffe, dass ich Sie mit meinem Anliegen nicht zu sehr überfallen habe. Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen. Alles, was ich an Informationen bekommen kann, hilft mir - hoffentlich - weiter.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bemühungen und dass Sie meine E-Mail gelesen haben.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Plöttner

090303

.

link news